Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2015

20:00 Uhr

Gewalt unter Flüchtlingen

Integrieren statt trennen

VonDietmar Neuerer

PremiumDie zunehmende Gewalt unter Flüchtlingen ist alarmierend. Soll man Christen und Muslime künftig getrennt unterbringen, wie es die Polizeigewerkschaft fordert? Die Politik hat dazu eine klare Meinung.

Etliche Verletzte. dpa

Massenschlägerei unter Flüchtlingen

Etliche Verletzte.

BerlinEs gab immer wieder Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen in überfüllten Asylunterkünften in den vergangenen Wochen. In Ellwangen und Heidelberg in Baden-Württemberg, Suhl sowie in Leipzig in Thüringen sowie in Dresden und Heidenau in Sachsen kam es zu Schlägereien unter Flüchtlingen. Nachdem nun bei einer Massenschlägerei im hessischen Kassel-Calden mehrere Menschen verletzt wurden, werden Rufe nach Konsequenzen laut.

Im Zentrum steht dabei die Frage, ob Christen und Muslime künftig getrennt voneinander untergebracht werden sollen. Die Forderung der Gewerkschaft der Polizei findet jedoch in der Politik kaum Zuspruch.

„Eine Trennung von Flüchtlingen nach Ethnien und Religionszugehörigkeiten löst aus meiner Sicht das Problem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×