Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2017

17:40 Uhr

Grunderwerbsteuer

Widerstand gegen CDU-Steuerpläne

VonMartin Greive

PremiumDie Bundesländer wollen eine Senkung der Grunderwerbsteuer nicht mittragen – sie fürchten um eine große Einnahmequelle. Aber auch mögliche Koalitionspartner kritisieren die Steuerpläne der Union.

Die Bundesländer protestieren gegen die Pläne zur Senkung der Grunderwerbssteuer. dpa

Länder lieben Grundstückskäufer

Die Bundesländer protestieren gegen die Pläne zur Senkung der Grunderwerbssteuer.

BerlinDie neue Landesregierung in Schleswig-Holstein hat ihre Strategie für Bundesrats-Abstimmungen klar festgeschrieben: „Bei Bundesratsbeschlüssen werden wir darauf achten, dass Einnahmeausfälle für Schleswig-Holstein weitestgehend vermieden werden“, heißt es auf Seite 6 des Koalitionsvertrags. Hält sich der neue CDU-Ministerpräsident Daniel Günther nicht an diese Vorgabe, könnte er schon bald Probleme mit seiner eigenen Partei bekommen.

Denn um jungen Familien den Erwerb von Wohneigentum zu ermöglichen, will die Union nach der Wahl die Grunderwerbsteuer senken. So steht es in ihrem am Montag vorgestellten Steuerkonzept. Da die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer aber ausschließlich den Bundesländern zustehen, würden die geplante Einführung von Steuerfreibeträgen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×