Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2016

10:26 Uhr

Hackerangriffe aus Russland

Tricksen, täuschen und gewinnen

VonMathias Brüggmann

PremiumHat Russland die US-Wahl so manipuliert, dass Donald Trump Präsident wurde? Diese Frage ist nicht abschließend eindeutig zu beantworten. Klar dagegen ist: Russland lernt beim Hacken vom Westen. Eine Analyse.

Russland könnte in den US-Wahlkampf eingegriffen haben. Nun fürchten auch deutsche Politiker ein ähnliches Szenario im Bundestagswahlkampf. dpa

Russische Hacker

Russland könnte in den US-Wahlkampf eingegriffen haben. Nun fürchten auch deutsche Politiker ein ähnliches Szenario im Bundestagswahlkampf.

Dass angebliche Beweise in geistigen Giftküchen der Geheimdienste fabriziert werden, um Staatschefs anderer Länder zu denunzieren, ist weder russisch noch neu. Erinnert sei nur an die „Beweisbilder“, mit denen der damalige US-Außenminister Colin Powell den irakischen Diktator Saddam Hussein zum Besitzer von Massenvernichtungswaffen und zum Kriegsziel Amerikas umdeklarierte.

Neu ist, dass derartige „Informationen“ heute nicht mehr zuerst über den Sicherheitsrat gespielt werden, sondern gezielt über Netzwerke im Internet verbreitet werden, die sich sozial nennen, aber sehr oft gerade das Unsoziale im menschlichen Wesen befeuern: Hass, Neid, Missgunst, Unterstellungen und Misstrauen. Gefüttert werden sie immer öfter von einer unter Geheimdienst-Ägide stehenden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×