Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2016

16:22 Uhr

Halbjahresbilanz

Krankenkassen mit Millionen-Überschüssen

VonPeter Thelen

PremiumDie erhobenen Zusatzbeiträge haben den gesetzlichen Krankenkassen im ersten Halbjahr deutliche Überschüsse beschert, allen voran der Techniker Krankenkasse. Zwei Institute rutschten dagegen ins Minus.

Die große Institute verlangen unterschiedliche Zusatzbeiträge. dpa

Gesundheitskarten der Krankenkassen

Die große Institute verlangen unterschiedliche Zusatzbeiträge.

BerlinDie großen gesetzlichen Krankenkassen haben das erste Halbjahr mit einem Überschuss von 316 Millionen Euro abgeschlossen. Das erfuhr das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen. Den höchsten Überschuss erreichte das größte deutsche Institut, die Techniker-Krankenkasse, mit 166 Millionen Euro, gefolgt von der DAK mit 147 Millionen Euro. Barmer GEK und HEK erreichten mit neun und vier Millionen Euro deutlich geringere Überschüsse. KKH und HKK rutschten mit acht beziehungsweise drei Millionen Euro ins Defizit.

Allerdings verlangt die in Bremen ansässige HKK einen der niedrigsten Zusatzbeiträge von nur 0,59 Prozent – mehr als die Hälfte weniger als der durchschnittliche Zusatzbeitrag aller Kassen von 1,1...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×