Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2016

17:15 Uhr

Herbstgutachten

2017 wird ein Jahr der Unsicherheit

VonNorbert Häring, Donata Riedel

PremiumAktuell sieht die Konjunktur gut aus – das soll sich aber bald ändern. Die führenden deutschen Wirtschaftsforscher erwarten für das kommende Jahr ein geringeres Wachstum als 2016. Grund sind politische Unsicherheiten.

Am Hamburger Hafen könnte es im nächsten Jahr ruhiger werden. dpa

Noch läuft der Export

Am Hamburger Hafen könnte es im nächsten Jahr ruhiger werden.

Frankfurt, BerlinDie Lage ist gut – die Aussichten für nächstes Jahr aber sind trüber. Das ist die Kernaussage des Herbstgutachtens der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, das an diesem Donnerstag veröffentlicht wird. Wie das Handelsblatt vorab erfuhr, wird demnach in diesem Jahr die Wirtschaft um 1,9 Prozent wachsen, wie die Mehrheit der Institute bereits vor zwei Wochen jeweils einzeln prognostiziert hatte. 2017 erwarten die Ökonomen dann eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um nur noch 1,4 Prozent. Damit verständigten sich die Konjunkturforscher auf den Mittelwert zwischen der pessimistischen Prognose des Instituts DIW von nur einem Prozent und des IfW von 1,7 Prozent....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×