Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

16:28 Uhr

Hermann Gröhe

Gesundheitsminister ohne Glanz

VonPeter Thelen

PremiumGesundheitsminister Gröhe hat bereits viele Reformen und Gesetze angestoßen. Doch sein Sanftmut könnte ihm zum Verhängnis werden. Der Respekt für das pflichtbewusste Abarbeiten sorgt für Verdruss – auch bei der Union.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (li., CDU) besucht im Rahmen seiner Sommerreise das Unfallkrankenhaus Berlin und wohnt in der Rettungsstelle einem Simulationstraining bei. Rechts hinter Gröhe der Arzt und Moderator Eckart von Hirschhausen. dpa

Bundesminister Gröhe auf Sommerreise

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (li., CDU) besucht im Rahmen seiner Sommerreise das Unfallkrankenhaus Berlin und wohnt in der Rettungsstelle einem Simulationstraining bei. Rechts hinter Gröhe der Arzt und Moderator Eckart von Hirschhausen.

BerlinGroßer Bahnhof für den Minister. Axel Ekkernkamp, ärztlicher Direktor und Geschäftsführer, ist mit seinem gesamten Leitungsstab angetreten, um Gesundheitsminister Hermann Gröhe vor dem Unfallkrankenhaus in Berlin Marzahn in Empfang zu nehmen. Die Lokalmedien sind vor Ort. In letzter Minute fährt auch noch der Berliner Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) im dunklen Audi vor, sichtlich erfreut, Pause machen zu dürfen vom Management des Berliner Flüchtlingsproblems. Das UKB ist die erste Station von Gröhes Sommerreise. Und es ist die modernste und größte Unfallklinik Europas.

Also nicht der Ort für beckmessernde Bemerkungen über Mängel und Überkapazitäten  im deutschen Krankenhauswesen. Daher tut Gröhe, was er am besten kann, zumindest seit er...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×