Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2017

06:09 Uhr

Hochwasserschutz in Städten

Land unter

VonSilke Kersting

PremiumExtremwettersituationen nehmen in Deutschland zu. Die Schäden gehen jedes Mal in die Millionen. Die Kanalisation auszubauen reicht nicht mehr. Städte müssen sich anders vor heftigen Regenfällen wappnen.

Städte sind nicht gewappnet. dpa

Hochwasser im niedersächsischen Heersum

Städte sind nicht gewappnet.

BerlinDieses Mal war es Tief „Alfred“. Wassermassen strömten am Mittwoch über den Marktplatz in Goslar, in Bad Harzburg stand das Wasser vielfach fast einen halben Meter hoch. Im Landkreis wurde Katastrophenalarm ausgerufen. Das rund 60 Kilometer entfernte Hildesheim bereitete die Evakuierung eines Wohnviertels vor.

Bundesweit schwappt Wasser durch Straßen, über Gehwege, läuft in Keller und drückt über die Abwasserrohre nach oben in die Häuser. In Berlin war nach heftigem Starkregen im Juni und Juli die städtische Kanalisation gleich zweimal überfordert. Gullys liefen über, ein Haus wurde unterspült und musste zeitweilig geräumt werden.

Solche Überflutungen könnten künftig häufiger auftreten. Wissenschaftler...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×