Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.11.2015

19:43 Uhr

Hubertus Heil im Interview

„Seehofers Verhalten war nicht hilfreich“

PremiumDer gebürtige Hildesheimer ist seit 2009 stellvertretender Vorsitzender SPD-Bundestagsfraktion. Im Handelsblatt-Interview spricht der 42-Jährige über die aktuelle Flüchtlingskrise und die Zukunft der großen Koalition.

Hubertus Heil verteidigt den SPD-Vorschlag von dezentralen Einreisezentren. dpa

Hubertus Heil

Hubertus Heil verteidigt den SPD-Vorschlag von dezentralen Einreisezentren.

Herr Heil, hält die Koalition bis 2017?
Davon gehe ich aus. Schließlich stehen wir vor Riesenaufgaben: Wir müssen die Flüchtlinge integrieren und die Gesellschaft zusammenhalten. Wir tun unsere Pflicht, 2017 entscheidet der Wähler.

In welchem Zustand ist die Koalition?
Die Koalition funktioniert. Die Ergebnisse können sich vielfach sehen lassen: Wir haben die niedrigste Arbeitslosenquote seit 24 Jahren und ein robustes Wachstum. Bei der Flüchtlingsherausforderung haben wir mit dem Asylpaket Handlungsfähigkeit bewiesen. Das muss jetzt konsequent umgesetzt werden – vor allem vom Bundesinnenminister. National kommt es darauf an, dass wir mit geeigneten Maßnahmen die Situation unter Kontrolle bekommen. International geht es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×