Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2017

16:17 Uhr

IG-BCE-Chef Michael Vassiliadis

Ehrenretter der Manager

VonPeter Thelen

PremiumMichael Vassiliadis will seinem Parteifreund ausgerechnet bei der von ihm entfachten Gerechtigkeitsdebatte nicht folgen: Der Vorsitzende der Chemie-Gewerkschaft warnt davor, Managergehälter per Gesetz zu begrenzen.

Gewerkschafter der anderen Art. dpa

Michael Vassiliadis

Gewerkschafter der anderen Art.

Michael Vassiliadis (54) ist in doppelter Hinsicht eine Besonderheit. Der Sohn griechischer Eltern ist der erste Deutsche mit Migrationshintergrund an der Spitze einer Gewerkschaft. Seine Karriere begann er vor 37 Jahren als Chemielaborant bei Bayer. Außerdem praktiziert er mit seinem natürlichen Antagonisten, dem Bundesarbeitgeberverband Chemie, eine Sozialpartnerkultur, die manchem Genossen rote Flecken ins Gesicht treibt. Während etwa Verdi-Chef Frank Bsirske die Streikstatistik anführt, legt Vassiliadis mit seiner Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) Konflikte lieber in „Sozialpartnervereinbarungen“ bei, bevor sie gefährlich werden.

So überrascht es nicht, dass Vassiliadis seinem Parteifreund, dem SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, bei der von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×