Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2017

06:44 Uhr

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann

„Betriebsräte sind keine Vorstände, das gilt auch für ihr Entgelt“

VonThomas Sigmund, Frank Specht

PremiumDeutschlands mächtigster Gewerkschafter übt im Interview Kritik an den eigenen Reihen: Jörg Hofmann hält einige Arbeitnehmervertreter in Top-Positionen für überbezahlt. Allerdings nicht so sehr wie die Manager.

Die zähe Aufklärung nervt den Chef der IG Metall.

Gewerkschafter Jörg Hofmann

Die zähe Aufklärung nervt den Chef der IG Metall.

Der IG-Metall-Chef gönnt sich zwei freie Tage am Bodensee. Doch die Dieselaffäre bei Volkswagen, die Ermittlungen wegen der Vergütung von Betriebsratschef Bernd Osterloh und die kommende Tarifrunde lassen Jörg Hofmann auch in der Freizeit nicht los. Ein verregneter Nachmittag bietet die Gelegenheit für ein Gespräch mit dem Handelsblatt.

Herr Hofmann, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW-Vorstände wegen Untreue, weil sie Betriebsratschef Bernd Osterloh eine zu hohe Vergütung bewilligt haben sollen. Ist das „System VW“ zurück?
Das ist doch Quatsch. Ich will mich zu einem offenen Verfahren nicht äußern, aber das bisher vorliegende Rechtsgutachten besagt eindeutig, dass die Vergütung von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×