Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2016

14:58 Uhr

Integrationsgesetz und Flüchtlinge

BAMF-Chef Weise fordert weitere Erleichterungen

VonFrank Specht

PremiumDie Bundesregierung bringt Deutschlands erstes Integrationsgesetz auf den Weg. Der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge begrüßt die vereinbarten Eckpunkte. Doch er sieht auch noch Verbesserungsbedarf.

Der BAMF-Chef begrüßt die geplanten Erleichterungen beim Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge. AFP; Files; Francois Guillot

Frank-Jürgen Weise

Der BAMF-Chef begrüßt die geplanten Erleichterungen beim Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge.

BerlinDer Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise, hat die Eckpunkte für ein Integrationsgesetz begrüßt, wünscht sich zugleich aber weitere Schritte. „Ich erlebe ja, wie schwierig die Abstimmung der berechtigten Interessen zwischen den Parteien, aber auch im föderalen Staat ist“, sagte Weise, der auch Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist, dem Handelsblatt. „Insofern sind die Eckpunkte ein guter Fortschritt für unsere Arbeit.“

Die Partei- und Fraktionsspitzen von Union und SPD sowie die zuständigen Fachminister für Inneres, Arbeit und Justiz hatten sich nach langem Streit in der Nacht zum 14. April auf die Eckpunkte für ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×