Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

21:29 Uhr

Interview mit Entwicklungshilfeminister Müller

„Ich würde mich auch auf den Weg nach Europa machen“

VonTill Hoppe

PremiumNicht nur Deutschland ist gefragt: Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen fordert Entwicklungsminister Müller im Interview, dass sich Europa und die Welt massiv in Syriens Nachbarstaaten engagieren. „Jeder Euro hilft“.

„Jeder Euro, den wir dort in Unterkünfte, Schulen und Ausbildung investieren, bewirkt so viel wie zehn oder 20 Euro in Deutschland“. dpa

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

„Jeder Euro, den wir dort in Unterkünfte, Schulen und Ausbildung investieren, bewirkt so viel wie zehn oder 20 Euro in Deutschland“.

BerlinHerr Minister, seit letzten Freitag haben mehr als 20.000 Flüchtlinge über Ungarn Deutschland erreicht. Kann das Land solche Zahlen über längere Zeit bewältigen?
Wir dürfen europäisches Recht nicht dauerhaft außer Kraft setzen. Die Bewältigung dieser gigantischen Flüchtlingsströme ist eine gesamteuropäische Aufgabe. Im Augenblick nimmt Deutschland zwei Drittel der Flüchtlinge in der EU auf – und davon bleibt ein Großteil in Bayern. Wir brauchen Solidarität, sowohl innerhalb Deutschlands als auch innerhalb der EU.

Innerhalb Deutschlands werden die Neuankömmlinge doch nach dem Königsteiner Schlüssel auf die Länder verteilt.
Ja, das muss aber auch umgesetzt werden. Auch die Beschlüsse der Koalition sind...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×