Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2017

07:02 Uhr

IT-Sicherheit

Das Risiko fährt mit

VonDaniel Delhaes, Dana Heide

PremiumMit Auflagen zur IT-Sicherheit soll Deutschland vor einem Chaos durch Cyberangriffe geschützt werden. Verkehrsminister Dobrindt und Innenminister de Maizière rangeln um die Kriterien für den Transportsektor.

Nachdem in einem ersten Schritt für die Sektoren Energie, Wasser und Ernährung definiert wurde, welche Unternehmen ab welcher Größe besondere IT-Standards einhalten sollen, sind jetzt drei weitere Branchen an der Reihe: Versicherung, Krankenhäuser sowie Transport und Logistik. dpa

IT-Sicherheit

Nachdem in einem ersten Schritt für die Sektoren Energie, Wasser und Ernährung definiert wurde, welche Unternehmen ab welcher Größe besondere IT-Standards einhalten sollen, sind jetzt drei weitere Branchen an der Reihe: Versicherung, Krankenhäuser sowie Transport und Logistik.

BerlinHacker, die sich Zugang zu Bankenrechnern verschaffen und Überweisungen auslösen, Cyberkriminelle, die mittels Erpressersoftware Teile von Krankenhäusern lahmlegen, Angriffe auf Stromnetze – das alles sind Szenarien, die in Deutschland oder im Ausland so oder so ähnlich bereits passiert sind. Um der Bedrohung durch Cyberangriffe, die das Potenzial haben, den Alltag der Deutschen empfindlich zu stören, zu begegnen, hat die Bundesregierung das IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet. Das Gesetz, Ende Juli 2015 in Kraft getreten, regelt, welche Unternehmen zur sogenannten Kritischen Infrastruktur (Kritis) gehören. Wer darunterfällt, ist verpflichtet, Hackerangriffe an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu melden und bestimmte Mindestsicherheitsstandards...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×