Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2017

11:27 Uhr

Joachim Koschnicke

Merkels Angreifer im Wahlkampf

VonDaniel Delhaes

PremiumDer Vize-Präsident von Opel, Joachim Koschnicke, wechselt zurück in die Politik. Dort setzt die CDU große Hoffnungen in ihn: Einmal mehr soll er Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Wahlsieg verhelfen.

Schon früher ein Merkel-Helfer. dpa

Wahlkampfstratege Joachim Koschnicke

Schon früher ein Merkel-Helfer.

BerlinEs kommt nicht oft vor, dass ein gut bezahlter Manager seinen Job als Vize-Präsident aufgibt, um in eine Parteizentrale zu wechseln. Joachim Koschnicke hat sich genau dafür entschieden: Der Cheflobbyist von Opel wird ab April für CDU-Chefin Angela Merkel den Wahlkampf leiten, damit die Kanzlerin nach zwölf Jahren weitere vier Jahre das Land regieren kann.

Auch bei Opel hätten den studierten Betriebswirt aufregende Zeiten erwartet. Er hätte die Übernahme durch die französische PSA mitbegleiten und eine aggressive Wachstumsstrategie erarbeiten können. Doch sein Wechsel stand schon lange fest. Bereits 2016 hatte es Gespräche gegeben, um ihn zurück zur CDU

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×