Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2016

17:00 Uhr

Kampf gegen Briefkastenfirmen

Schäuble greift Steueroasen an

VonRuth Berschens, Jan Hildebrand

PremiumWolfgang Schäuble reagiert auf die Enthüllung der Panama-Papers. In einem Zehn-Punkte-Plan sagt er Steueroasen den Kampf an – und droht mit harten Konsequenzen, falls das Land nicht kooperiert.

Der Bundesfinanzminister will härter gegen Steueroasen vorgehen. dpa

Wolfgang Schäuble

Der Bundesfinanzminister will härter gegen Steueroasen vorgehen.

Berlin/BrüsselWenn Wolfgang Schäuble (CDU) am Donnerstagmorgen Richtung Washington aufbricht, wird sein wichtigster Reisebegleiter ein Papier sein mit dem Titel „Steuerbetrug, trickreiche Steuervermeidung und Geldwäsche konsequent bekämpfen“. Auf drei Seiten sind dort zehn Maßnahmen aufgelistet, mit denen der Finanzminister erneut die Privilegien der Steueroasen angreifen will.

Von seinem Plan, der dem Handelsblatt vorliegt, will Schäuble in der US-Hauptstadt seine Kollegen aus aller Welt überzeugen. Ende der Woche treffen sie sich in Washington zur Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF). Die Gelegenheit ist günstig, da die Enthüllungen der Panama Papers über ein gigantisches Briefkasten-System enormen Druck erzeugen.

Schäubles Katalog beginnt denn auch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×