Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2015

19:27 Uhr

Katja Suding & Lencke Steiner

Wer taugt denn schon als Vorbild?

VonTill Hoppe, Oliver Stock

PremiumWer Spielchen macht, kann auch verlieren: Im Handelsblatt-Interview erläutern die FDP-Politikerinnen aus Hamburg und Bremen ihren Blick auf Merkels Griechenlandpolitik und auf eine moderne Familienpolitik.

Katja Suding (Hamburg) und Lencke Steiner (Bremen): „Die Wahrnehmung nach der verlorenen Bundestagswahl war deutlich schlechter als die Substanz.“ Dominik Butzmann für Handelsblatt

Hoffnungsträger der FDP

Katja Suding (Hamburg) und Lencke Steiner (Bremen): „Die Wahrnehmung nach der verlorenen Bundestagswahl war deutlich schlechter als die Substanz.“

BerlinTreffpunkt FDP-Zentrale in Berlin, direkt neben einem alten Bunker, zu dem es nach dem Gespräch zum Fototermin geht: Lencke Steiner und Katja Suding, die beiden FDP-Gewinnerinnen aus Bremen und Hamburg, verkörpern die junge FDP. Wäre mit mit ihnen eine Krise wie die um Griechenland zu meistern oder vielleicht gar eine Bundestagswahl zu gewinnen?

Alle reden über Griechenland. Fangen wir auch so an: Wer trägt die Schuld am Desaster?
Suding: Auf den letzten Metern hat sich Tsipras verzockt. Er hat darauf gebaut, dass die Euro-Gruppe alles tun würde, um einen Grexit zu verhindern. Es ist gut, dass sie jetzt Härte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×