Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2016

06:00 Uhr

Koalition findet keine Lösung

Förderung für Wohnungsbau vor dem Aus

VonSilke Kersting

PremiumDie geplante steuerliche Förderung günstigen Mietwohnungsbaus steht vor dem Aus: Die Koalitionsfraktionen können sich nicht über das Gesetzespaket einigen. Optimistisch ist nur noch Bundesbauministerin Hendricks.

In Deutschland fehlen nach Schätzungen von Wohnungs- und Städtebauexperten mindestens 800.000 Wohnungen. dpa

WohnungsbauIn Deutschland fehlen nach Schätzungen von Wohnungs- und Städtebauexperten mindestens 800.000 Wohnungen.

In Deutschland fehlen nach Schätzungen von Wohnungs- und Städtebauexperten mindestens 800.000 Wohnungen.

BerlinTheorie und Praxis liegen manchmal weit auseinander. Der Werkzeugkasten für mehr Wohnungsbau ist vorhanden – doch die Bundesregierung kommt nicht wirklich voran. „Knapp drei Jahre nach Amtsantritt der schwarz-roten Koalition ist klar: Die Aufgabe, bessere Rahmenbedingungen für mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, hat die Bundesregierung noch nicht annähernd erfüllt“, sagt Andreas Ibel, Präsident des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW). „Dabei liegen alle Maßnahmen auf dem Tisch.“

Jetzt droht ein neuer Rückschlag: Die geplante steuerliche Förderung günstigen Mietwohnungsbaus steht vor dem Aus, weil sich die Koalitionsfraktionen nicht über das Gesetzespaket einigen. Optimistisch ist nur noch die Bundesbauministerin. „Ich bin...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×