Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2015

08:14 Uhr

Koalitionsstreit

Vizekanzler gegen Kanzlerin

VonDietmar Neuerer, Thomas Sigmund

PremiumHat Berlin Beihilfe zur Wirtschaftsspionage geleistet? Bundeskanzlerin Angela Merkel will trotz BND-Affäre mit der NSA arbeiten. Doch der Skandal droht die Zusammenarbeit zu gefährden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)  und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf Konfrontationskurs. dpa

Vertrauen ist angegriffen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf Konfrontationskurs.

BerlinSelbst wenn es in der Großen Koalition mal nicht so rundlief: Auf das Dreiergespann der Parteivorsitzenden – Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD), Horst Seehofer (CSU) – war im Kern Verlass. Doch seit Montag scheint das Vertrauensverhältnis zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Vizekanzler Gabriel schwer angegriffen zu sein.

Nach einer SPD-Vorstandssitzung machte Gabriel die Kanzlerin zum Dreh- und Angelpunkt der Aufklärung in der BND-Affäre. „Was wir jetzt erleben, ist eine Affäre, ein Geheimdienst-Skandal, der geeignet ist, eine sehr schwere Erschütterung auszulösen”, betonte der Parteichef. Zweimal habe er Kanzlerin Angela Merkel gefragt, ob der BND einen Beitrag zur Wirtschaftsspionage...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×