Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2016

15:26 Uhr

Kommentar

AfD-Angriffe zielen auf das Grundgesetz

VonDonata Riedel

PremiumEuro-Krise und Flüchtlinge eignen sich nicht mehr als Angstthema. Deshalb fährt die AfD jetzt einen harten Anti-Islam-Kurs. Allen voran Beatrix von Storch. Doch mit ihrer Islamkritik spaltet sie die Partei. Ein Kommentar.

Auf der Suche nach neuen Themen: AfD-Chefin Frauke Petry (r.) und ihre Stellvertreterin Beatrix von Storch. dpa

Beatrix von Storch mit Frauke Petry

Auf der Suche nach neuen Themen: AfD-Chefin Frauke Petry (r.) und ihre Stellvertreterin Beatrix von Storch.

Wie dringend die AfD ein neues Thema brauchte, formulierte Parteichefin Frauke Petry direkt nach den Landtagswahlerfolgen vom 13. März: Die Flüchtlinge taugten angesichts rückläufiger Zuwandererzahlen nicht mehr als Angstthema, analysierte sie. Weshalb sie den Islam zum neuen AfD-Angriffsziel ausrief. Die bewährte Taktik sollte bleiben: mit überspitzten Thesen provozieren, nach dem erwartbaren Aufschrei der etablierten Parteien relativieren. Notfalls war man halt bei der Zustimmung zum Schießbefehl an deutschen Grenzen mit der Computer-Maus ausgerutscht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×