Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2018

19:04 Uhr

Kommentar zum Datenschutz

Die Aufregung um den Verkauf von anonymisierten Daten ist unbegründet

VonIna Karabasz

PremiumIn Deutschland sind Daten sehr streng geschützt. Nun versuchen Unternehmen, diese Informationen für sich zu nutzen. Das war längst überfällig.

Die Deutsche Post hatte CDU und FDP anonymisierte Daten für den Bundestagswahlkampf 2017 verkauft. dpa

Zustellwagen

Die Deutsche Post hatte CDU und FDP anonymisierte Daten für den Bundestagswahlkampf 2017 verkauft.

Die Deutsche Post hat CDU und FDP Daten verkauft, die den Parteien helfen sollten, im Wahlkampf die richtigen Bürger anzusprechen. Bei jenen Wählern, die sich laut den Daten am ehesten dazu bewegen ließen, das Kreuz bei der gewünschten Partei zu machen, klingelten die Wahlkämpfer zuerst. Das berichtete die Zeitung „Bild“ am Wochenende.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×