Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2017

17:56 Uhr

Konjunktur

Wohlstand für alle allein durch Wachstum?

VonMartin Greive, Norbert Häring, Donata Riedel

PremiumDer designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz plant einen Gerechtigkeitswahlkampf. Zumindest die Wirtschaftsdaten bieten eher keinen Anlass dafür: Die deutsche Konjunktur läuft rund, die Löhne steigen, es entstehen neue Jobs.

„Wahlkampf für Gerechtigkeit“. dpa

SPD-Wahlkämpfer Martin Schulz

„Wahlkampf für Gerechtigkeit“.

BerlinTrotz Trump, trotz Brexit, trotz Angst um den Zusammenhalt Europas: Die deutsche Wirtschaft präsentiert sich in erstaunlich stabiler Verfassung. Um 1,9 Prozent ist die Wirtschaft laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr gewachsen. Besonders der Bauboom und der Konsum beflügelten am Jahresende die Konjunktur.

Und nach Ansicht der meisten Wirtschaftsforscher hält der Aufschwung auch in diesem Jahr an. Dank der guten Auftragslage der Industrie rechnet Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer für das erste Quartal mit einem kräftigen Wachstum um 0,5 Prozent. Entsprechend würden auch Beschäftigung und Löhne weiter zulegen. Auch der DIHK hatte in seiner Jahresauftaktumfrage festgestellt, dass die 27.000...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×