Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2015

13:52 Uhr

Merkels Flüchtlingspolitik

Der Realitätsschock

VonJens Münchrath

PremiumAngela Merkel geht mit ihrer Flüchtlingspolitik ein enormes Risiko ein – nicht nur für ihre politische Zukunft und die ihrer Partei. Gleichwohl hat die Kanzlerin in vielen Punkten recht mit ihrer Politik. Eine Analyse.

Die Kanzlerin geht mit ihrer Asylagenda ein enormes Risiko ein. dpa

Angela Merkel mit einem Flüchtling in Berlin-Spandau

Die Kanzlerin geht mit ihrer Asylagenda ein enormes Risiko ein.

DüsseldorfKeine acht Wochen ist es her, als Angela Merkel jene kühnen Sätze aussprach, die diese Republik verändern werden. Vielleicht mehr als fünf Jahre Euro-Rettungspolitik. Vielleicht mehr als die epochale Energiewende. Ja, vielleicht mehr als die große Finanzkrise, die so gerne mit der Weltwirtschaftskrise der 1930er-Jahre verglichen wird. 

Seitdem die Bundeskanzlerin also Ende August die Grenzen für Abertausende von Flüchtlingen öffnen ließ, ihre Mitbürger und Kollegen lapidar aufforderte, einmal der typisch deutschen Gründlichkeit zu entsagen und sich an einen flexiblen Umgang mit Rechtsnormen zu gewöhnen, ist die politische Welt eine andere.

Der Autor leitet das Ressort Konjunktur & Geldpolitik.

Jens Münchrath

Der Autor leitet das Ressort Konjunktur & Geldpolitik.

Es ist dies jetzt vor allem eine konfuse, eine chaotische Welt. Nicht nur...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×