Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2015

12:34 Uhr

Nach Zinsurteil

Kommunen klagen gegen Banken

VonElisabeth Atzler

PremiumIm Streit um Zinsgeschäfte verlor die Deutsche Bank gegen einen Mittelständler. Nun ziehen viele deutsche Kommunen ebenfalls vor Gericht und fordern Millionen von den Banken zurück. Doch die Institute wehren sich.

Das Institut verlor im Zinsstreit gegen einen Mittelständler. dpa

Deutsche-Bank-Logo

Das Institut verlor im Zinsstreit gegen einen Mittelständler.

FrankfurtEs waren ungleiche Gegner, die gegeneinander antraten: hier die mächtige Deutsche Bank, dort der Hygieneartikel-Hersteller Ille Papier-Service aus dem hessischen Altenstadt. Sie stritten über ein Zinsgeschäft, das die Bank dem Mittelständler verkauft hatte. Doch vor dem Bundesgerichtshof (BGH) siegte – für viele überraschend – Ille.

Im Jahr 2011 verurteilte das oberste deutsche Zivilgericht die Deutsche Bank wegen des Zinsgeschäfts zu 540.000 Euro Schadensersatz. Die Argumentation des BGH im Kern: Die Bank schöpfe ihren Gewinn nicht offen aus Gebühren, sondern aus dem „anfänglichen negativen Marktwert“. Das sogenannte Swapgeschäft war so konstruiert, dass die Laufzeit mit einem Verlust für die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×