Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2016

16:46 Uhr

Netzausbau

Fördern ja, aber bitte gezielt

VonDonata Riedel

PremiumSiemens-Chef Joe Kaeser empfiehlt dem Finanzminister, neue Schulden aufzunehmen, um in Zukunftsgeschäfte zu investieren. Das ist aber gar nicht notwendig. Die Unternehmen müssen einfach nur Mut beweisen. Ein Kommentar.

Siemens-Chef Joe Kaeser sagt, dass der Finanzminister 50 Milliarden Euro zusätzliche Kredite aufnehmen soll. AFP; Files; Francois Guillot

Wolfgang Schäuble

Siemens-Chef Joe Kaeser sagt, dass der Finanzminister 50 Milliarden Euro zusätzliche Kredite aufnehmen soll.

Vermutlich hat Kanzlerin Angela Merkel Recht, wenn sie die schnelle Digitalisierung als „Schicksalsfrage für Deutschland“ bezeichnet. So wie für die Mobilität gut ausgebaute Straßen- und Schienennetze unverzichtbar sind, brauchen Firmen und Privatpersonen zuverlässige und ausreichend breite Datenautobahnen, damit die „Fabrik 4.0“ und generell neue Datenanwendungen wirklich von den Kunden genutzt werden können. Um der Modernisierung der Wirtschaft auf die Sprünge zu helfen, kann es auch sinnvoll sein, wenn der Staat beherzt Anschubfinanzierung für neue Technologien leistet.

Allerdings: Anders als Straßen und Schienen sind die Telekommunikationsnetze in der Hand privater Firmen, also ein Geschäft. Und das kommt gerade heftig in Schwung....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×