Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2016

17:23 Uhr

Neue Geschäftsmodelle

Der Staat will seine Daten vergolden

VonDana Heide, Dietmar Neuerer, Frank Specht

PremiumVon Verkehrs- bis Wetterdaten: Die Regierung will ihren Datenschatz für Firmen zugänglich machen. Das Potenzial für neue Geschäftsmodelle ist enorm. Erste Eckpunkte für ein neues Gesetz liegen nun vor.

Der gezielte Einsatz von öffentlichen Daten könnte Millionen Stunden Stau vermeiden. imago/Hans Blossey

Kreuzung im Ruhrgebiet

Der gezielte Einsatz von öffentlichen Daten könnte Millionen Stunden Stau vermeiden.

BerlinManche Experten nennen sie das „Gold des digitalen Zeitalters“, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bezeichnete sie als „die Rohstoffe des 21. Jahrhunderts“: Daten. Wenn sich an diesem Donnerstag die höchsten Regierungsvertreter mit den Spitzen von Gewerkschaften, Verbänden und Verbraucherschützern zum Haupttag des nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken treffen, wird das Thema Daten und deren Potenzial ganz oben auf der Agenda stehen. Nicht Datensparsamkeit sei das Gebot der Stunde, sagte Merkel bereits am Dienstag auf dem Deutschen Arbeitgebertag in Berlin. Vielmehr sei Datenvielfalt eine „Wertschöpfungsmöglichkeit der Zukunft“.

Ob Wetter-, Karten- oder Verkehrsdaten: Auch bei den deutschen Verwaltungen schlummert ein solcher Datenschatz. Nun...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×