Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2016

18:49 Uhr

Neuer BND-Chef Bruno Kahl

Schäubles verschwiegener Wegbegleiter

VonJan Hildebrand, Thomas Sigmund

PremiumBeim BND übernimmt der „geheime Herr Kahl“. Seit Jahren ist Bruno Kahl loyaler, fleißiger Gefährte Wolfgang Schäubles. Seine überraschende Berufung ist mit der Frage verbunden, was der Finanzminister damit zu tun hat.

Der 53-jährige Verwaltungsspezialist soll die nötigen Reformen beim Bundesnachrichtendienst durchsetzen. dpa

Bruno Kahl

Der 53-jährige Verwaltungsspezialist soll die nötigen Reformen beim Bundesnachrichtendienst durchsetzen.

BerlinBruno Kahl hat Wolfgang Schäuble in den vergangenen 20 Jahren in vielen Positionen gedient. Im Finanzministerium, vorher im Innenministerium, in der Unionsfraktion. Auf Schritt und Tritt begleitete er Schäuble. Das trug ihm schon in Bonner Zeiten den Spitznamen der „geheime Herr Kahl“ ein. Niemand konnte so recht einschätzen, wie weit sein Einfluss bei Schäuble reichte, doch man traute ihm vieles zu.

Nun wird im politischen Berlin die Frage des Einflusses neu diskutiert. Denn Kahl steht im Mittelpunkt eines ebenso überraschenden wie spektakulären Personalwechsels. Er wird neuer Chef des Bundesnachrichtendienstes (BND) werden. Schäubles Wegbegleiter soll dem angeschlagenen Auslandsgeheimdienst wieder mehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×