Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2016

20:52 Uhr

Neuer Reformentwurf

Nahles bessert bei Leiharbeit nach

VonFrank Specht

PremiumSeit Monaten streiten Arbeitgeber und Gewerkschaften über die Neuordnung der Leiharbeit. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat auf die Kritik reagiert – und kommt den Arbeitgebern in einem neuen Entwurf entgegen.

Eine erste Version des neuen Gesetzes brachte Arbeitgeberverbände auf die Barrikaden. Nun hat die Arbeitsministerin nachgebessert. dpa

Ministerin rudert zurück

Eine erste Version des neuen Gesetzes brachte Arbeitgeberverbände auf die Barrikaden. Nun hat die Arbeitsministerin nachgebessert.

BerlinArbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat ihren umstrittenen Regulierungsentwurf für Leiharbeit und Werkverträge nachgebessert. Im neuen Referentenentwurf, der dem Handelsblatt vorliegt, fehlt vor allem der umstrittene Kriterienkatalog, mit dem Werkvertragsbeschäftigte von Arbeitnehmern abgegrenzt werden sollten.

Die Arbeitgeber hatten kritisiert, dass es bei strikter Anwendung des Katalogs quasi unmöglich gemacht werde, externe IT-Dienstleister zu beauftragen oder eine Kantine auszulagern. Auch aus Sicht von Kanzlerin Angela Merkel ging der erste Entwurf in diesem Punkt über den Koalitionsvertrag hinaus. Der von Nahles angepeilte Termin für die Kabinettsentscheidung war daher nicht zu halten.

„Equal Pay“ nach 15 Monaten

In den letzten Wochen haben Arbeitsministerium,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×