Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2016

11:36 Uhr

NRW-AfD-Chef Marcus Pretzell

Sein zweites Leben

VonJakob Blume

PremiumDer Chef der AfD in NRW hat eine erstaunliche Karriere hinter sich: Noch vor Jahren war der Jurist hoch verschuldet, seinen Beruf durfte er nicht mehr ausüben. Da kommt der politische Blitzaufstieg dem Lebensgefährten von Parteichefin Frauke Petry ganz gelegen – auch finanziell.

So lief die Pretzell-Recherche

„Herr Pretzell war nicht begeistert“

So lief die Pretzell-Recherche: „Herr Pretzell war nicht begeistert“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Düsseldorf, ReutlingenDie Scheibe auf der Fahrerseite des Fiat 600 ist zertrümmert, das Fenster mit Folie abgeklebt. Der Kleinwagen scheint seit Monaten nicht bewegt worden zu sein. Allein die gelbe Stimmkarte auf der Rückbank und die Parkplakette für das EU-Parlament stellen eine Verbindung zu einem prominenten Mitglied der „Alternative für Deutschland“ (AfD) her.

Der Fiat soll Marcus Pretzell gehören, dem Chef der AfD in Nordrhein-Westfalen und Europa-Abgeordneten. Abgestellt ist das Auto auf einem Gutshof bei Düsseldorf. In einem der geduckten Wohnhäuser war Pretzell bis vor kurzem gemeldet. Nachbarn behaupten jedoch, sie hätten den 42-Jährigen dort nie gesehen.

Das hat einen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×