Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2017

19:45 Uhr

Oettinger-Vorschlag zum EU-Haushalt

Tanken für Europa?

VonJan Hildebrand

PremiumDer Vorschlag von Haushaltskommissar Oettinger, einen Teil der Mineralölsteuer ins EU-Budget umzuleiten, stößt bei Union wie SPD auf Kritik. Mit einer ähnlichen Idee hat Schäuble bereits negative Erfahrungen gemacht.

Die Union ist abhängig von den Beiträgen der Mitgliedstaaten. Reuters, Sascha Rheker

Europäischer Rat in Brüssel

Die Union ist abhängig von den Beiträgen der Mitgliedstaaten.

BerlinGünther Oettinger weiß, dass es um „eine politisch hochsensible Frage“ geht, wie er selbst sagt. Soll die EU in Zukunft die Möglichkeit erhalten, Steuern zu kassieren? Die Einführung neuer Abgaben lehnt der EU-Haushaltskommissar ab. Er kann sich aber vorstellen, dass Brüssel einen Anteil an bestehenden Steuern erhält. So könne man „einen kleinen Teil der Mineralölsteuer für die EU reservieren, zum Beispiel einen oder zwei Cent“, sagte er dem Handelsblatt.

Der Vorstoß ist allerdings politisch kaum weniger heikel. Und so wurde die Idee des deutschen EU-Kommissars in Berlin auch umgehend zurückgewiesen. „Die Einführung neuer, steuerbasierter Eigenmittelquellen zur Finanzierung des...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×