Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2017

17:40 Uhr

Plan von SPD und Grünen

Aus für Ehegattensplitting würde Staat Milliarden bringen

VonMartin Greive

PremiumSPD und Grüne wollen das Ehegattensplitting abschaffen. Eine neue DIW-Studie zeigt: Das würde viele Milliarden in die Staatskasse spülen. Die Wirtschaftsforscher halten das für sinnvoll – unter bestimmten Bedingungen.

SPD und Grüne wollen den Steuervorteil für Ehepaare im Falle eines Wahlsiegs abschaffen. dpa

Frisch vermähltes Ehepaar

SPD und Grüne wollen den Steuervorteil für Ehepaare im Falle eines Wahlsiegs abschaffen.

BerlinEr verdient das Geld, sie kümmert sich um die Kinder: In kaum einem anderen Land ist die klassische Rollenverteilung so starr wie in Deutschland. Als eine große Hürde für die Erwerbstätigkeit von Frauen gilt das Ehegattensplitting. SPD und Grüne wollen den Steuervorteil für Ehepaare deshalb im Falle eines Wahlsiegs abschaffen.

Eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die dem Handelsblatt vorab vorliegt, zeigt nun, welch gravierende finanzielle Folgen eine Abschaffung hätte. Demnach würde der Staat bis zu 15 Milliarden Euro mehr im Jahr einnehmen. Für Ehepaare würde das eine Mehrbelastung von rund 900 Euro bedeuten.

Trotzdem hält...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×