Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2017

17:41 Uhr

Probleme der Energiewende

Trügerisches Wachstum

VonKlaus Stratmann

PremiumIn Deutschland werden immer mehr Windräder aufgestellt. Doch der rasche Ausbau ist kein Beleg für den Erfolg der Energiewende. Noch sind wir am Anfang, die größten Umbauten stehen erst bevor. Eine Analyse.

Bei der Energiewende läuft nicht alles, wie es sollte. dpa

Brennendes Windrad

Bei der Energiewende läuft nicht alles, wie es sollte.

Zwei Nachrichten aus dieser Woche offenbaren die Widersprüche des Projekts Energiewende besonders deutlich: Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland so viele Windräder neu aufgestellt wie selten zuvor. Der Ausbau der erneuerbaren Energien schreitet also mit Riesenschritten voran. Gleichzeitig jedoch warnt der Branchenverband BDEW, es werde immer anspruchsvoller, zu jeder Minute des Jahres eine sichere Stromversorgung zu garantieren. Passt das zusammen? Leider ja.

Die Windbranche, die noch vor deutlich weniger als einem halben Jahr wegen der damals bevorstehenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) den Untergang des Abendlandes heraufbeschworen hatte, hat 2016 Windräder mit einer Leistung von 4.625 Megawatt aufgestellt. Das entspricht der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×