Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2016

12:22 Uhr

Rentenaltersgrenze

Länger leben und arbeiten

VonPeter Thelen

PremiumHeute gibt es zwar weniger Rente als für frühere Generationen. Dafür hat der Rentner aber auch deutlich länger etwas von seinem Altersruhegeld. Allein: Diese Rechnung geht vor allem für Geringverdiener nicht auf.

Die Lebenserwartung steigt stetig. imago stock&people

Rentner aus der „Muppet Show“

Die Lebenserwartung steigt stetig.

BerlinEin Mann, der 1960 mit knapp 60 Jahren in den Ruhestand ging, hatte im Schnitt noch neun Jahre, um seinen Lebensabend zu genießen. Seither hat sich die Rentenbezugsdauer stetig erhöht. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Männern lag im vergangenen Jahr bei 77 Jahren, Frauen wurden im Schnitt noch fünf Jahre älter. Wer also heute in Rente geht, bekommt zwar wegen des seit 2001 sinkenden Rentenniveaus im Verhältnis zu seinem Einkommen weniger Rente als frühere Generationen. Dafür hat er aber auch deutlich länger etwas von seinem Altersruhegeld.

Das war die Logik, der die Rürup-Kommission 2003 folgte. Sie riet der damaligen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×