Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2017

16:45 Uhr

Rentenversicherung

Angst vor Armut im Alter ist groß

VonPeter Thelen

PremiumFast zwei Drittel der Arbeitnehmer haben Angst, im Alter in der Grundsicherung zu landen. So eine neue Studie der Wirtschafsprüfungsgesellschaft Deloitte. Sie sind bereit ergänzend vorzusorgen, doch das klappt oft nicht.

Der gesetzlichen Rente vertraut die Mehrheit der Bürger nicht. dpa

Protestplakat bei einer Verdi-Demo

Der gesetzlichen Rente vertraut die Mehrheit der Bürger nicht.

Berlin61 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sehen ihrem Altersruhestand mit Skepsis entgegen. Sie haben keine oder unklare Vorstellungen von ihren staatlichen Rentenleistungen und sehen die Notwendigkeit zusätzlicher Sparmaßnahmen. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV), die aktuell durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz der Bundesregierung gefördert werden soll, könnte eigentlich zur Lösung dieses Problems beitragen.

Doch wie eine aktuelle Deloitte-Studie zur Betrieblichen Altersversorgung zeigt, die dem Handelsblatt vorliegt, nutzen nur 26 Prozent der Arbeitnehmer derzeit die betriebliche Altersvorsorge mit eigenen Beiträgen. Und nur 11 Prozent der Arbeitnehmer erhalten eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersvorsorge, mit der sie auch zufrieden sind. Der gesetzlichen Rente vertraut die Mehrheit nicht,...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Edelgard Kah

09.06.2017, 18:12 Uhr

Sehr geehrter Herr Thelen,

ob Riester- Rürup- oder Betriebsrente: So lange der Staat die Ansparbeträge der Versicherungswirtschaft zum Fraß vorwirft, wird sich nichts Wesentliches ändern. Was wir brauchen ist eine öffentlich-rechtliche Institution, die aus Steuermittel unterhalten wird. Sie sollte die Ansparbeiträge renditeträchtig verwalten und aufgrund leicht verständlicher Statuten das Bedürfnis nach Transparenz befriedigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×