Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

06:20 Uhr

Salem-Direktor Bernd Westermeyer

„Viele Kinder werden sediert“

VonStefani Hergert, Christian Rickens

PremiumBernd Westermeyer leitet Deutschlands berühmteste Schule, das Internat Schloss Salem. Im Interview liest er Eltern wie Bildungspolitikern die Leviten und erklärt, warum er Smartphones in Schränken wegschließt.

Der Direktor kassiert die Handys der Schüler ein. picture alliance/dpa

Bernd Westermeyer

Der Direktor kassiert die Handys der Schüler ein.

Das Büro des Direktors in einem alten Torhaus der Salemer Schlossanlage ist nicht ganz einfach zu finden. Aber Bernd Westermeyer weiß sich Gehör zu verschaffen: Mit einem gellenden Pfiff aus dem geöffneten Bürofenster lenkt er den Handelsblatt-Journalisten zu sich herauf.

Herr Westermeyer, wir haben gesehen, dass bei Ihnen gerade die Vorbereitungstage für die Unterstufe laufen, also ab Klasse 5. Was um alles in der Welt bewegt Eltern, ihr neun- oder zehnjähriges Kind ins Internat zu geben?
Sie gehen von einer falschen Voraussetzung aus. Es sind heutzutage meist nicht die Eltern, die ihre Kinder ins Internat schicken. Es sind in sehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×