Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

16:29 Uhr

Schäuble bei Treffen in Japan

Allein gegen den Rest der G7-Welt

VonDonata Riedel, Martin Kölling

PremiumKeine Unterstützung für den Finanzminister: Wolfgang Schäuble plädiert für Sparpolitik und warnt vor den Folgen der lockeren Geldpolitik. Doch Gastgeber Japan und den USA geht das gegen den Strich.

„Ich glaube, die deutsche Finanzpolitik ist ziemlich erfolgreich.“ dpa

Wolfgang Schäuble

„Ich glaube, die deutsche Finanzpolitik ist ziemlich erfolgreich.“

Tokio, SendaiSo leicht lässt sich Wolfgang Schäuble (CDU) nicht die Laune verderben. „Ich blicke den Beratungen mit viel Freude und Zuversicht entgegen“, sagte der Bundesfinanzminister mit Blick auf das Treffen mit seinen Kollegen aus den führenden Industrienationen (G7). Die beraten von Donnerstag bis Samstag im japanischen Sendai über die Lage der Weltwirtschaft.

Für den deutschen Finanzminister werden es keine einfachen Gespräche. Schon zum Auftakt warb er für einen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik und erteilte schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen eine Absage. Mit dieser Sicht aber steht er ziemlich allein im Kreise der G7-Kollegen.

Schäuble versucht mit Fakten zu überzeugen, verweist...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×