Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2016

06:04 Uhr

Schäuble beim Handelsblatt Deutschland Dinner

„Wer politisch handelt, bleibt nicht ohne Schuld“

VonGabor Steingart

PremiumOb Griechenland-Drama, EZB-Streit oder Flüchtlingspolitik: Immer ist Wolfgang Schäuble mittendrin. Beim Handelsblatt Deutschland Dinner spricht der Finanzminister über aktuelle Krisen – und die Verantwortungsethik von Max Weber.

Vom Koalitionsausschuss zum Deutschland Dinner: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Butzmann für Handelsblatt

Schäuble beim Deutschland Dinner

Vom Koalitionsausschuss zum Deutschland Dinner: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Journalismus live: Über 600 Mitglieder des Handelsblatt Wirtschaftsclubs erlebten im Deutschen Historischen Museum in Berlin einen gut gelaunten Bundesfinanzminister. Wolfgang Schäuble hatte zuvor den Koalitionsausschuss unter Leitung von Angela Merkel vorzeitig verlassen. Begründung: Er müsse zum Deutschland Dinner des Handelsblatts.

Herr Schäuble, Sie kommen direkt vom Koalitionsausschuss im Kanzleramt. War’s teuer für Sie?
Das weiß ich nicht, ich bin vorzeitig gegangen.

Ist die Koalition denn überhaupt beschlussfähig, wenn der Finanzminister nicht dabei ist?
Soweit sie nichts beschließen, was den Haushalt betrifft: ja.

Wie würden Sie heute Ihr Verhältnis zur Chefin der Großen Koalition beschreiben?
Mein Verhältnis zu Angela Merkel ist...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×