Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2017

06:00 Uhr

Scheidender Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs

„Als Minister hätte ich einiges anders angepackt“

VonThomas Sigmund, Daniel Delhaes

PremiumMichael Fuchs verkaufte früher Taschenrechner, die auf Knopfdruck Euro in D-Mark umrechneten. Später bestimmte er über Jahre die Wirtschaftspolitik der Union mit. Vor seinem Ausscheiden aus dem Bundestag zieht er Bilanz.

Rückblick auf die Karriere. Stefan Thomas Kroeger/laif

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion Michael Fuchs

Rückblick auf die Karriere.

BerlinMichael Fuchs liebt Italien. In dem Land will er viel mehr Zeit verbringen, wenn im September seine Zeit als Bundestagsabgeordneter endet. Gut, dass er in Venedig seit langem einen Zweitwohnsitz hat. Italienisch spricht er manierlich, so dass er sich schon darauf freut, im Oktober viele Weingüter des Landes zu bereisen. Einige Tage im Monat wird er aber sicherlich auch weiterhin in Berlin verbringen – nicht zuletzt wegen seiner Enkelkinder.

Herr Fuchs, Sie sind der Mister Wirtschaft der Unionsfraktion. Mit dem Ende der Legislaturperiode werden Sie aufhören. Sie waren 15 Jahre im Parlament, davon acht Jahre Fraktionsvize. Wären Sie nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×