Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2016

14:53 Uhr

Schulstatistik

Planen ohne Zahlen

VonStefani Hergert

Premium2003 wurde eine einheitliche Schulstatistik beschlossen, in der jeder Schüler registriert werden sollte. Doch bislang hat nur die Hälfte der Länder es umgesetzt. Manch ein Verantwortlicher arbeitet bewusst dagegen.

Deutschland kann internationale Datenanforderungen zu seinen Schülern nicht erfüllen. ASSOCIATED PRESS

Junge an der Tafel

Deutschland kann internationale Datenanforderungen zu seinen Schülern nicht erfüllen.

DüsseldorfWie viele Schüler an den 34 000 allgemeinbildenden Schulen sind nicht in Deutschland geboren oder haben Eltern beziehungsweise Großeltern, die aus dem Ausland stammen? Das kann hierzulande keiner genau sagen, die offizielle Schulstatistik muss da passen. Denn unter dem Begriff Migrationshintergrund – wie familiäre Wurzeln im Ausland offiziell genannt werden – versteht fast jedes Bundesland etwas anderes. „Die Migrationsstatus-Erhebung in Deutschland ist ein reiner Wildwuchs“ sagt Horst Weishaupt, emeritierter Professor am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung.

Dass dies eine „bedeutsame Datenlücke“ ist, erkennen selbst die Kultusminister an. Und: „Deutschland kann bereits seit einigen Jahren internationale Datenanforderungen nicht vollständig erfüllen,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×