Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2015

13:43 Uhr

Sicherheitspolitik

Aus Fehlern der Vergangenheit lernen

VonTill Hoppe

PremiumBerlin, Paris und Rom wollen eine Drohne bauen – und sich dabei eng abstimmen, damit das Projekt nicht völlig aus dem Ruder läuft.

Ein ehemaliger Phantom-Pilot erläutert die Steuerung einer Drohne. Die Theorie findet vor einem Simulator im schleswig-holsteinischen Kropp statt, die Praxis weiter in Israel. dpa

Aus der Ferne alles im Blick

Ein ehemaliger Phantom-Pilot erläutert die Steuerung einer Drohne. Die Theorie findet vor einem Simulator im schleswig-holsteinischen Kropp statt, die Praxis weiter in Israel.

BerlinEs soll ein Vorzeigeprojekt der europäischen Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik werden: Deutschland, Frankreich und Italien wollen gemeinsam eine Drohne entwickeln, wie die Bundesregierung nach einer gemeinsamen Sitzung des deutschen und französischen Kabinetts in Berlin verkündete. Später sollen auch andere Interessenten wie Spanien oder Polen hinzustoßen können.

In einem ersten Schritt planen die drei Länder, noch 2015 eine Studie in Auftrag zu geben, deren Kosten sich bereits auf einen zweistelligen Millionenbetrag summieren dürften. Innerhalb von zwei Jahren wollen sich die Partner dann einigen, was die neue Drohne können soll. Damit ziehen die Staaten eine Lehre aus früheren Gemeinschaftsprojekten wie dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×