Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2017

17:03 Uhr

Sofortabschreibungen

Die überfällige Entlastung des Mittelstands

VonMartin Greive

PremiumDie Große Koalition erleichtert die Steuererklärungen für den Mittelstand. Der Schwellenwert für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) wird ab 2018 deutlich angehoben. Die Union hat ihre anfängliche Skepsis überwunden.

Kaffeemaschinen und Co. sollen nun auch bis zu einem Wert von 800 Euro direkt bei der Steuer abgeschrieben werden können. dpa

Besser absetzbar

Kaffeemaschinen und Co. sollen nun auch bis zu einem Wert von 800 Euro direkt bei der Steuer abgeschrieben werden können.

BerlinNach jahrelangen Verhandlungen hat sich die Bundesregierung am Montag auf Steuerentlastungen für den Mittelstand geeinigt. Künftig können Betriebe Büromaterial wie Telefone, Schreibgeräte oder Kaffeemaschinen nicht mehr nur bis 410, sondern bis zu einem Wert von 800 Euro sofort abschreiben. Dies geht aus einem gemeinsamen Papier der Regierungsfraktionen von Union und SPD hervor, das dem Handelsblatt vorliegt. Die neue Schwelle soll ab dem 1. Januar 2018 gelten.

Der Schwellenwert zur Sofortabschreibung sogenannter Geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) wurde das letzte Mal 1964 angehoben. „Eine Anpassung ist dringend erforderlich, um geringwertige Güter der heutigen Zeit, wie Smartphones und Tablets, abschreiben zu können“, heißt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×