Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2015

11:24 Uhr

Sozialkassen

Reichtum macht arm

VonAxel Schrinner, Peter Thelen

PremiumDeutschlands Sozialkassen sitzen auf 75 Milliarden Euro. Doch dieses Vermögen wird zu einem Problem – weil die Notenbank Geld für hohe Anlagesummen verlangt. Eine Flucht in Richtung Aktienmarkt soll helfen.

Die Kassen der Sozialversicherungen sind voll, doch es herrscht akuter Anlagenotstand. dpa

Paradoxe Situation

Die Kassen der Sozialversicherungen sind voll, doch es herrscht akuter Anlagenotstand.

Düsseldorf, BerlinAlbert Weber müsste ein Topkunde für jede Bank sein. Er verwaltet rund sieben Milliarden Euro, so viel fällt an im Finanzmanagement des Bundesverbands der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK). Bis vor kurzem standen die Banken bei ihm Schlange. Weber gab das Geld der 24 Millionen AOK-Versicherten jenem Institut, das die besten Konditionen bot. Doch die extreme Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat Webers Welt auf den Kopf gestellt.

„Heute geht es darum, überhaupt noch Partner zu finden, die uns das Geld abnehmen“, sagt der Herr der Milliarden. Er müsse „Klinken putzen“ auf der Suche nach einer Bank, die ihm nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×