Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2015

17:48 Uhr

SPD-Chef Sigmar Gabriel

Ich kann Kanzler

VonHeike Anger, Hans-Jürgen Jakobs, Klaus Stratmann

PremiumKlarheit zwei Jahre vor der Wahl: SPD-Chef Sigmar Gabriel will Deutschland lenken. Damit enden alle Spekulationen über andere Kandidaten. Das ist zu diesem Zeitpunkt ein höchst ungewöhnliches Vorgehen.

„Natürlich will ich Bundeskanzler werden.“ dpa

Sigmar Gabriel

„Natürlich will ich Bundeskanzler werden.“

Berlin/DüsseldorfIn der SPD ist unklar, was mehr nervt: all die Gerüchte, wer 2017 im Bundestagswahlkampf gegen die Regierungschefin Angela Merkel (CDU) womöglich antritt, oder doch die mangelnde Akzeptanz bei den Wählern. Laut Umfragen würden nur 24 Prozent die Sozialdemokraten wählen.

In dieser Lage entschloss sich der Parteivorsitzende zum Vorpreschen: „Natürlich will ich Bundeskanzler werden, wenn die SPD mich aufstellen will. Das ist doch gar keine Frage“, erzählte Sigmar Gabriel dem „Stern“ – vorab publiziert am Tag, an dem der Wirtschaftsminister in Sachen Weltfrieden bei Russlands Staatspräsident Wladimir Putin weilte.

SPD-Kanzlerkandidat: Wer aktuell warum nicht will

SPD-Kanzlerkandidat

Premium Wer aktuell warum nicht will

Sigmar Gabriel will gegen Angela Merkel antreten und Bundeskanzler werden. Damit setzt der SPD-Chef der Diskussion um andere SPD-Kandidaten ein Ende. Überzeugende Konkurrenten standen aber ohnehin nicht zur Verfügung.

Der SPD-Chef auf Augenhöhe mit den Großen der Welt, das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×