Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2017

18:30 Uhr

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil

„Wer koalieren will, muss auf uns zukommen“

VonMartin Greive, Thomas Sigmund, Klaus Stratmann

PremiumDer SPD-Generalsekretär spricht im Interview über Steuern, europäische Solidarität und die Abgrenzung von der Union. Die SPD will einen echten Wettbewerb zwischen den beiden Volksparteien hinbekommen.

„Martin Schulz war von Anfang an konkreter als die CDU-Vorsitzende seit zwölf Jahren.“ dpa

Hubertus Heil

„Martin Schulz war von Anfang an konkreter als die CDU-Vorsitzende seit zwölf Jahren.“

Hubertus Heil hatte für den Sommer eigentlich andere Pläne. Doch als Martin Schulz ihn Ende Mai fragte, ob er das Amt des SPD-Generalsekretärs übernehmen wolle, sagte er zu. Jetzt stehen Heil gut drei Monate harter Arbeit bevor.

Herr Heil, Sie wollen die Steuern um 15 Milliarden Euro senken. Ist das angesichts der guten Finanzlage nicht etwas bescheiden?
Wir werden unser Augenmerk auf dringend nötige massive Investitionen lenken, unter anderem vor allem in den Bereichen Bildung und Infrastruktur. Für diese Zukunftsinvestitionen werden wir die Haushaltsüberschüsse und die überschüssigen Mittel aus der Rücklage nutzen.

Sie entlasten Geringverdiener zwar bei den Sozialbeiträgen,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×