Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2017

19:08 Uhr

SPD-Kandidat Martin Schulz

„Ich will Kanzler werden“

VonHeike Anger, Klaus Stratmann

PremiumMartin Schulz soll die SPD aus dem Umfragetief hieven. Sein erster Auftritt als nominierter Kandidat lässt die Genossen hoffen. Seine Wirkung auf die Wähler ist allerdings noch unklar.

Lange war der Jubel in der SPD nicht mehr so groß wie beim Auftritt des Spitzenkandidaten. dpa

Martin Schulz

Lange war der Jubel in der SPD nicht mehr so groß wie beim Auftritt des Spitzenkandidaten.

Martin Schulz steht in der Menge und lacht. Gerade eben hat sich der frisch nominierte SPD-Kanzlerkandidat den Weg auf die Bühne im Willy-Brandt-Haus gebahnt. Dort winkt er nun in die vollen Ränge, genießt den minutenlangen Applaus und lässt sich sogar zu einer typischen Schröder-Geste hinreißen: Er verschränkt beide Hände und reckt sie über den Kopf. Tatsächlich war schon lange nicht mehr solch ein Jubel in der SPD-Parteizentrale zu vernehmen. „Mega“, steht auf Schildern, selbst Juso-Flaggen werden geschwenkt. „Die Aufbruchsstimmung und die neue Hoffnung in der Partei sind nicht nur hier im Saal, sondern auch im ganzen Land greifbar“,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×