Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2015

17:48 Uhr

SPD-Kanzlerkandidat

Wer aktuell warum nicht will

VonHeike Anger

PremiumSigmar Gabriel will gegen Angela Merkel antreten und Bundeskanzler werden. Damit setzt der SPD-Chef der Diskussion um andere SPD-Kandidaten ein Ende. Überzeugende Konkurrenten standen aber ohnehin nicht zur Verfügung.

Frank-Walter Steinmeier (l-r), Sigmar Gabriel, Olaf Scholz, Hannelore Kraft, Peer Steinbrück und Andrea Nahles. dpa

Kein anderer steht bereit

Frank-Walter Steinmeier (l-r), Sigmar Gabriel, Olaf Scholz, Hannelore Kraft, Peer Steinbrück und Andrea Nahles.

Hannelore Kraft: Nie, nie Kanzlerkandidatin

Wenn Hannelore Kraft gewollt hätte, die SPD hätte sie schon für die Bundestagswahl 2013 zur Kanzlerkandidatin gekürt. Damals hatte die Parteivizin und Chefin des einflussreichen NRW-Landesverbands nicht nur bei den Bürgern enorme Beliebtheitswerte. Auch den meisten Genossen schien sie am geeignetsten, gegen Kanzlerin Angela Merkel anzutreten. Doch nach der Landtagswahl im Mai 2012 nahm sie sich selbst aus dem Rennen‧ und gab die Landesmutter: Sie werde für die gesamte Legislaturperiode in Nordrhein-Westfalen bleiben.

Auch wer sich danach für 2017 Hoffnungen gemacht hatte, wurde enttäuscht. Kraft hat eine Kanzlerkandidatur bereits endgültig ausgeschlossen. „Ich werde nie,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×