Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2016

14:16 Uhr

SPD rückt nach links

Nahles und die Oligarchen

VonThomas Sigmund

PremiumArbeitsministerin Nahles fordert höhere Steuern und wettert gegen die „Oligarchie der Reichen“. Das zeigt: Die SPD rückt weg vom realen Leben der Mitte. Ein fatales Signal für die anstehende Bundestagswahl. Eine Analyse.

Nicht viel zu tun mit den Leistungsträgern dieser Gesellschaft. dpa

Arbeitsministerin Nahles

Nicht viel zu tun mit den Leistungsträgern dieser Gesellschaft.

Ein Jahr vor der Bundestagswahl rückt die SPD immer stärker nach links. Nicht nur personell laufen die Vorbereitungen für ein Bündnis mit Grünen und Linkspartei auf Hochtouren, auch inhaltlich. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles bringt bereits höhere Steuern ins Spiel und wettert gegen die „Oligarchie der Reichen“ in Deutschland. Ihre Wortwahl zeigt, dass sie offenbar superreiche Oligarchen wie den Besitzer des Fußballklubs Chelsea London, Roman Abramowitsch, vor Augen hat.

Doch wen würde denn eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes treffen? Leidtragende wären vor allem das mittlere Management und viele Facharbeiter. Die Schwelle, an der der Spitzensteuersatz greift, ist seit Jahrzehnten nicht mehr angepasst worden....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×