Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2017

19:23 Uhr

SPD verliert Kernwählerschaft

Der Wunsch, groß zu werden

VonHeike Anger

PremiumDie SPD ist der große Verlierer des Strukturwandels der Wählerschaft in Deutschland. Sie hat ihr Alleinstellungsmerkmal als Partei der kleinen Leute verloren – an die AfD. Die DIW-Studie muss aufrütteln. Ein Kommentar.

Seine Partei steckt in einem Dilemma. dpa

SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Seine Partei steckt in einem Dilemma.

Das Muster der SPD als klassische Arbeiterpartei verblasst. Und, besonders hart für die Genossen: als neue Arbeiterpartei hat die AfD ihr den Rang abgelaufen.

Im Wahljahr klingen diese Befunde einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) dramatisch. Der Vergleich der Wählerstrukturen der Parteien von 2000 und 2016 führt plastisch das Dilemma vor Augen, in dem vor allem die Sozialdemokratie steckt. Die nämlich hat ihr Alleinstellungsmerkmal als Partei der kleinen Leute verloren. Den Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz, kann dies nicht gerade optimistisch stimmen.

Die Gesellschaft wandelt sich allgemein, und das verändert die Parteien. Die Wählerschaft sucht sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×