Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2017

18:29 Uhr

SPD-Wirtschaftsforum

Schulz und die Bosse

VonHeike Anger

PremiumSozialdemokratische Unternehmer haben dem Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein Ampel-Bündnis empfohlen. Die Pläne der Linken stoßen auf wenig Begeisterung. Das Leistungsprinzip solle nicht über Bord geworfen werden.

Kein leichter Auftritt für den Kanzlerkandidaten. Reuters

Martin Schulz beim SPD-Wirtschaftsforum

Kein leichter Auftritt für den Kanzlerkandidaten.

BerlinLieber Martin“, wendet sich der Präsident des SPD-Wirtschaftsforums, Michael Frenzel, an den SPD-Kanzlerkandidaten in der ersten Reihe, „jetzt kommt ein Rat“: Er wisse, dass die SPD ohne Festlegung über mögliche Koalitionen in den Wahlkampf gehe. „Aber wenn die Linke einen Spitzensteuersatz von 75 Prozent will, dann ist mit ihr im wahrsten Sinne des Wortes kein Staat zu machen“, wetterte der ehemalige Tui-Chef vor den rund 500 Gästen, die sich am Dienstag in der futuristischen Berliner „Humboldtbox“ eingefunden hatten. Das Wirtschaftsforum der SPD, betonte Frenzel, stehe für gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Gerechtigkeit. „Aber wir werfen dabei das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×