Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2016

17:16 Uhr

Stärkere Förderung

CDU und CSU umgarnen Fintechs

VonFrank Matthias Drost

PremiumPolitiker der Unionsparteien schlagen sich auf die Seite junger Technologieunternehmen der Finanzbranche. In einem Positionspapier pochen sie auf eine Förderung von „Fintech“-Unternehmen.

In der Bundespolitik finden Politiker Gefallen an Fintechs: So sollen Banklizenzen schneller erteilt werden. dpa

Handynutzer vor dem Reichstag

In der Bundespolitik finden Politiker Gefallen an Fintechs: So sollen Banklizenzen schneller erteilt werden.

BerlinDie Politik entdeckt Fintechs, also junge Unternehmen mit einem Fokus auf digitale Dienstleistungen für die Finanzbranche. „Im Fintech-Bereich liegen unheimliche Chancen“, urteilt der CSU-Finanzexperte Alexander Radwan. „Wir wollen die Innovationsstärke der Unternehmen in Deutschland fördern und Deutschland als wichtigen Standort für die Digitalisierung des Finanzmarktes positionieren“, ergänzt CDU-Finanzexperte Philipp Murmann.

Beide Unionspolitiker haben ein Positionspapier mit der Absicht verfasst, die noch junge, aber dynamisch wachsende Branche stärker zu fördern. Dabei geht es in erster Linie um den Abbau bürokratischer Hemmnisse. Zählte man in Deutschland 2013 rund 50 Anbieter digitaler Bankdienstleistungen, sind es mittlerweile rund 500. Sie sind dabei, den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×