Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2017

19:07 Uhr

Steuerpläne der CDU

Rote Linien im Wahlkampf

VonDaniel Delhaes

PremiumDie CDU will Familien und Kinder deutlich stärker entlasten, als es die Parteispitze bislang in Aussicht gestellt hat. Gleichzeitig machen alle infrage kommenden Koalitionspartner Druck bei einem CDU-Kernthema.

Angela Merkel mit Vorstandsmitgliedern Stefan Heck, Jens Spahn, Paul Ziemiak und Günter Krings (von links). dpa

Die Christdemokraten bekommen Druck von allen Seiten

Angela Merkel mit Vorstandsmitgliedern Stefan Heck, Jens Spahn, Paul Ziemiak und Günter Krings (von links).

BerlinFür Horst Seehofer gibt es keinen Zweifel: Zwar sind 2017 nur noch 80.000 Menschen nach Deutschland gekommen. Dies sei auch Ergebnis der Maßnahmen und Gesetze der Bundesregierung und der Bekämpfung der Fluchtursachen in den Ländern. „Dann kommt aber als Auffanglinie, wenn sich die Situation mal ändert, aus unserer Sicht die Obergrenze“, betonte Seehofer am Montag vor den Gremiensitzungen der CSU-Führung in München. „Kurs halten heißt das Motto.“

In dieser Woche wollen CDU und CSU ihre Arbeit am Wahlprogramm abschließen und dann in den Wahlkampf ziehen. Zunächst war offen, ob es überhaupt ein gemeinsames Programm geben würde, hatte Seehofer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×